Trapezectomie

 

Was ist eine Trapezectomie?

Unter einer Trapezectomie versteht man die Entfernung des großen Vielecksbeins an der Hand. Das große Vielecksbein (Trapezium) ist ein direkt körpernah des Daumens gelegene Handwurzelknochen. (Abbildung unten).

 

Verständliche Erklärung des Begriffes Trapezectomie

Der Fachbegriff Trapezectomie wird aus zwei anderen Fachausdrücken gebildet. Dabei bedeutet – ectomie – in der Medizin stets so viel wie Entfernung oder etwas wird entfernt. Im Falle der Trapezectomie wird das große Vielecksbein – das Trapezium – operativ entfernt.

Bildunterschrift: die Grafik zeigt die Knochen des Handgelenks. Das große Vielecksbein (Trapezium) findet man direkt körpernah des Daumens. Das große Vielecksbein und die Basis des 1. Mittelhandknochens bilden das Daumensattelgelenk.

 

Klinische Bedeutung der Trapezectomie:

die Trapezectomie – die Entfernung des großen Vielecksbeins direkt körpernah (unterhalb) des Daumens – wird meist notwendig bei einer schwerwiegenden Daumensattelgelenksarthrose. (Rhizarthrose).

Bildunterschrift: die Abbildung oben zeigt die operative Entfernung des großen Vielecksbeins (Trapezectomie) unmittelbar nach der Operation. Der rote Pfeil zeigt auf den Hohlraum, der nach der Trapezectomie entstand. Die Operation wurde erforderlich aufgrund einer Daumensattelgelenksarthrose (Rhizarthrose).

Kommentare sind geschlossen.

  • Werbung