Siegelringzeichen

 

Was ist das Siegelringzeichen?

Unter dem Siegelringzeichen versteht man ein im Röntgenbild des Handgelenks sichtbares ringartiges Zeichen im Kahnbein. Das Siegelringzeichen ist ein indirekter Hinweis auf eine Fehllage des Kahnbeins und kommt meist bei einer Schädigung der Bandverbindung zwischen Kahnbein und Mondbein vor.

 

Verständliche Erklärung:

Bitte betrachten Sie zunächst in einem Röntgenbild die dargestellten Knochen. In der unten stehenden Abbildung ist das Kahnbein mit dem Buchstaben K bezeichnet. Betrachten Sie besonders das Aussehen des Kahnbeins in dem körperfernen (oberen) Abschnitt.

Roentgen_Handgelenk

Bildunterschrift: Röntgenaufnahme des Handgelenks in Aufsicht. Die Bezeichnung K bedeutet Kahnbein, M steht für Mondbein und D für Dreiecksbein.

Betrachten Sie nun im Vergleich dazu die Röntgenaufnahme eines Handgelenks mit positivem Siegelringzeichen. (Abb. unten).

Bildunterschrift: betrachten Sie in obiger Abbildung das Kahnbein (Scaphoid) im körperfernen (oberen) Abschnitt. Sie sehen, dass das Kahnbein in diesem Bereich eine ringartige Struktur aufweist, die in obigem Röntgenbild mit roten Pfeilen markiert ist.

Der Grund für diese ringartige Struktur – das Siegelringzeichen – ist eine gedrehte Lage des Kahnbeins im Gefüge der Handwurzelknochen. Diese Fehllage des Kahnbeins (Scaphoid) entsteht aufgrund eines Risses der Bandverbindung zwischen Kahnbein und Mondbeins. Diese Bandruptur wird als SL Bandruptur bezeichnet.

 

Bedeutung des Siegelringzeichen:

bei Betrachtung des Röntgenbildes des Handgelenks ist das Siegelringzeichen ein indirekter Hinweis auf eine Schädigung des SL Bandes. Die Bandverbindungen im Handgelenk können auf den Röntgenaufnahmen nicht direkt gesehen werden.

 Ein verbreiterter Abstand zwischen Kahnbein und Mondbein oder auch das positive Siegelringzeichen können jedoch auf eine begleitende Bandverletzung hinweisen.

Der Verdacht auf eine solche Bandverletzung sollte dann durch eine Kernspinntomografische Untersuchung und eventuell eine Handgelenksarthroskopie weiter abgeklärt werden.

Kommentare sind geschlossen.

  • Werbung