Carpus

Was versteht man in einem Arztbrief unter Carpus?

Unter Carpus versteht man in einem Handgelenk die Handwurzelknochen sowie die zugehörigen Bandverbindungen zwischen den Handwurzelknochen. Der Carpus ist ein Teil des Handgelenks.

Im deutschen Sprachraum wird der Carpus auch als Handwurzel bezeichnet.

 

Verständliche Erklärung des Begriffes Carpus:

die menschliche Hand besteht aus mehreren Abschnitten. Direkt an die beiden Unterarmknochen Speiche und Elle schließt sich im Handgelenk die Handwurzel – der Carpus – an.

Der Carpus wiederum besteht im Einzelnen aus 8 verschiedenen Handwurzelknochen. Körperfern (distal) des Carpus liegt die Mittelhand.

Die 8 Handwurzelknochen bilden gemeinsam mit den sie verbindenden Bändern den Carpus.

 

Bildunterschrift: der Carpus ist in obiger Abbildung rot umrandet.

 

Klinische Bedeutung des Carpus:

im Bereich des Carpus – der Handwurzelknochen mit ihren Bändern – gibt es eine Vielzahl von Verletzungen wie zum Beispiel die Kahnbeinfraktur oder die Schädigung des SL Bandes.

Aber auch Erkrankungen wie zum Beispiel der Mondbeintod (Lunatummalazie).

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.

  • Werbung