Acetabulum

 

Was ist das Acetabulum?

Das Acetabulum wird im deutschen als Hüftgelenkspfanne bezeichnet. Die Hüftgelenkspfanne (Acetabulum) wird von allen drei Beckenknochen gebildet. Dem Schambein, dem Darmbein und dem Sitzbein. Im Acetabulum befindet sich der Kopf des Oberschenkelknochens.

 

Verständliche Erklärung des Begriffes Acetabulum:

das Acetabulum (Hüftgelenkspfanne) ist einer der beiden Teile des Hüftgelenks. Das Hüftgelenk besteht aus einem vom Oberschenkelknochen gebildeten Kopf und einer stark muldenförmigen Vertiefung aller Beckenknochen. Diese muldenförmige Vertiefung der Beckenknochen bezeichnet man als die Pfanne des Hüftgelenks oder auch in der Medizin mit der lateinischen Bezeichnung Acetabulum.

 

Bildunterschrift: in der Grafik ist das Acetabulum mit einem roten Pfeil und der Kopf des Oberschenkels mit einem blauen Pfeil markiert.

In der Grafik ist der Kopf des Oberschenkels teilweise aus dem Hüftgelenk herausgelöst, sodass die Pfanne des Hüftgelenks – das Acetabulum – sichtbar wird.

 

Welche Bedeutung hat das Acetabulum?

Bei Frakturen des Beckens kann die Fraktur zu einer Verschiebung der Knochen in der Mulde der Hüftpfanne (im Acetabulum) führen. Dies führt im Langzeitverlauf zu einer Arthrose im Hüftgelenk.

Bei dem häufig praktizierten Ersatz des Hüftgelenks durch eine Totalendoprothese, werden meist der gelenknahe Anteil des Oberschenkels sowie auch das Acetabulum (die Hüftpfanne) durch künstliche Gelenksteile ersetzt.

 

Kommentare sind geschlossen.

  • Werbung